Travel

How to spend one day in Monaco

By  | 

For us a typical holiday day always starts without one thing – namely breakfast. As we’re both late risers, after getting up we go straight off to lunch. In this case we went to a nice Lebanese restaurant at Place D’Armes. By the way a great tip, if you exceptionally want to eat low-priced in Monaco.

An absolute must-do in Monaco – a walk along the port promenade. Here you can not only marvel at yachts the height of cruise ships, but also enjoy a delicious Lavazza cappuccino at the cute port café.

Bad weather? We don’t mind, we then went on to the shopping mall „Métrople“. Even if almost every designer was represented there – a Chloé store wasn’t. Therefore we could unfortunately neither check the Faye bag, nor the Balmain shirt off A’s wish list.

Our recommendation for an unforgettable dinner: At Nobu you find the best sushi in town as well as the best view during eating dessert on the terrace.

For meeting cool people and whiling away the evening with a glass of wine, Sass Café is the perfect spot.

Monaco was our personal favorite spot, as you’ve probably already noticed. See you soon Monte Carlo!

Have you ever been to Monaco and still have any suggestions for us?

About A’s look

In order to stick to my new passion for wide leg pants, this time I’m wearing Marlene Dietrich trousers in navy blue, fitting the location perfectly. I’ve paired one of my oldest and also favorite Zara blouse with ornamental pattern and a white blazer with it. This day was just right to finally show you my See by Chloé bag, which I’ve bought in Berlin.

About L’s look:

I intentionally chose an outfit with a maritime flair for photos at the harbor. The colors red, white, blue are easily one of my favorite combinations. One takes a simple striped shirt, a red blazer and white pants – here you go with a sailor-look! My personal icing on the cake is this Louis Vuitton bandeau scarf, which I just playfully tied in my hair.

Für uns startet ein typischer Urlaubstag immer ohne eine Sache – nämlich Frühstück. Da wir beide gerne lange schlafen, geht es bei uns nach dem Aufstehen direkt zum Mittagessen. In diesem Fall in ein libanesisches Restaurant am Place d’Armes. Übrigens ein super Tipp, wenn ihr in Monaco ausnahmsweise mal günstig essen wollt.

Ein absolutes Muss in Monaco – ein Spaziergang an der Hafenpromenade. Dort könnt Ihr nicht nur Yachten in der Größe von Kreuzfahrtschiffen bestaunen, sondern auch im süßen Hafencafé einen Lavazza Cappuccino genießen.

Schlechtes Wetter? Für uns kein Problem, weiter ging es in die Shopping Mall „Métropole“. Auch wenn dort beinahe alle Designer vertreten waren – einen Chloé Store gab es nicht. Deswegen konnten leider weder die Faye Bag noch das Balmain Shirt von A’s Wishlist abgehakt werden.

Unsere Empfehlung für ein unvergessliches Dinner: Im Nobu gibt es das beste Sushi der Stadt und beim Dessert auf der Terrasse noch eine atemberaubende View dazu.

Um witzige Leute kennenzulernen und den Abend mit einem Glas Wein ausklingen zu lassen, empfehlen wir euch das Sass Café.

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, war Monaco unser persönlicher Lieblingsstop während unserem Trip und wir werden garantiert bald wiederkommen. Wart ihr schon mal in Monaco und habt noch ein paar Tipps für uns?

About A’s look

Um meiner neuen Leidenschaft für weite Hosen treu zu bleiben, seht ihr mich dieses Mal in einer Marlene Dietrich Hose in Marineblau passend zur Location. Dazu trage ich eine meiner ältesten und liebsten Zara Blusen mit Ornamentmuster und einen weißen Blazer. Außerdem war dieser Tag die perfekte Gelegenheit um endlich meine See by Chloé Tasche auszuführen, die ich in den Galeries Lafayette in Berlin gekauft habe.

About L’s look:

Für die Fotos am Hafen habe ich bewusst ein Outfit mit maritimem Flair gewählt. Die Farben Rot, Weiß, Blau gehen einfach immer in der Kombi! Man nehme ein simples Streifenshirt, einen roten Blazer und eine weiße Hose – schon ist der Matrosenlook fertig. Mein persönliches I-Tüpfelchen ist das Louis Vuitton Bandeau-Tuch, was ich mir verspielt ins Haar gebunden habe.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.