Travel

How to spend one day in Chicago

By  | 

 

Last Wednesday at 6:30am we finally started our three and a half week road trip in the US. First stop: Chicago. Unfortunately we had to continue our journey on to Memphis the same evening, so we only had one day to explore this beautiful city. But Chicago is also worthwhile for a short stay. So after having stored our luggage at the Union Station, we hopped onto one of the sightseeing buses (you know, we really have a weakness for those buses…remember Barcelona?). First of all we headed to the Millennium Park and Cloud Gate: the perfect spot for taking selfies! It’s hardly surprising, that Cloud Gate is the most photographed public piece of art in the US.

 

Afterwards we got off at the Adler Planetarium and took a few photos at the lakeside with the probably most breathtaking view of Chicago’s skyline. In the end we actually missed our bus and didn’t have time for the Skydeck nor dinner at the Trump hotel, but the pictures were definitely worth it! So for all our readers who should ever be passing through Chicago, we really recommend the hop on hop off bus tour. That way you’re mobile and also able to visit a lot of sights within a short time.

 
Am Mittwoch 06:30 nach Deutschlandzeit sind wir endlich in unsere langersehnte USA-Reise gestartet. Erster Stop des 3,5-wöchigen Trips war Chicago. Leider mussten wir am Abend schon weiter nach Memphis und hatten dort nur einen Tag Zeit um diese wunderschöne Stadt zu erkunden. Aber Chicago lohnt sich auch für einen kurzen Aufenthalt. Nachdem wir unser Reisegepäck in einem Schließfach am Bahnhof verstaut hatten, haben wir unser Short-Time Sightseeing mit einem Hop-On Hop-Off Bus begonnen (spätestens seit Barcelona wisst ihr, dass wir dafür eine kleine Schwäche haben). Zunächst ging es zum Millennium Park mit dem Cloud Gate: der perfekte Ort für Selfies oder eine kleine Foto-Session. Kein Wunder also, dass das Cloud Gate das meist fotografiertest öffentliche Kunstwerk der USA ist.

 

Als nächstes fuhren wir zum Adler Planetarium. Von dort aus hatte man einen absolut atemberaubenden Blick auf die Stadt, bei dem schon fast ein wenig New-York-Feeling aufkam. Natürlich konnten wir nicht gehen, ohne dort einen kleinen Foto-Stopp einzulegen. Zwar haben wir so den Bus verpasst und es weder rechtzeitig zum Skydeck noch zum Abendessen im Trump Hotel geschafft, allerdings waren es die Fotos durchaus wert. Wer also nur einen Tag zur Durchreise in Chicago ist, dem empfehlen wir definitiv den Sightseeing-Bus. Denn so seid ihr mobil und könnt auch mit wenig Zeit viel besichtigen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.